Seite auswählen

Edeka Müller ist neues WVL-Mitglied

Feb 11, 2018 | Mitglieder

Werbung unserer Mitglieder


Besucher-Zähler

Lauenburg / Elbe

Lauenburg / Elbe

Ralf Sorjohann und Michael Browarczyk begrüßten Dirck Müller(li.) in der WVl. Foto: Benedikt Dahlem

Im April 2017 hatte Dirck Müller den Edeka in Lauenburg übernommen. Seither wurden bereits viele Aspekte umstrukturiert und seit 1. Februar ist er nun Mitglied in der Wirtschaftlichen Vereinigung Lauenburg.
Zuvor habe er dazu keine Zeit gefunden, gab Müller unumwunden zu. Zuviel habe er in den vergangenen Monaten zu tun gehabt. Seit 1984 ist der Unternehmern mit Edeka verbunden.
Seit 1995 betreibt er einen Edeka-Markt in Mölln. Vergangenes Jahr suchte er nun eine neue Herausforderung und fand den Weg an die Elbe.Allerdings war für ihn Lauenburg keineswegs fremd. So erinnerte er sich noch deutlich an die Zeit nach der Wiedervereinigung.
»Das war gigantisch«, blickt er zurück. Damals sei Lauenburg der stärkste Markt überhaupt gewesen.
Heute verfügt der Markt über 37 Mitarbeiter. Doch der Neubau rückt bereits in greifbare Nähe. Dieser soll mit 1.650 Quadratmetern, inklusive Bäckerei,um ein Drittel größer sein, als bisher. Sobald der geplante Neubau abgeschlossen ist, würde die Mitarbeiterzahl außerdem auf rund 60 Köpfe anwachsen. Am heutigen Standort sollen dann außerdem Parkplätze zur Verfügung stehen.
Mit ersten Einschränkungen sei dann 2019 zu rechnen.
Allerdings verspricht Müller einen möglichst fließenden Übergang und nur kurze Schließzeiten.
»Edeka ist für die Innenstadtentwicklung sehr wichtig«, betonten nun auch Ralf Storjohann und Michael Browarczyk, als sie Müller in der WVL begrüßten. Die rund 100 Mitglieder starke Vereinigung wolle, so Storjohann, helfen, Lauenburg zu entwickeln. Müller betonte seinerseits, dass sich das Team nicht nur passiv verhalten, sondern auch aktiv einbringen wolle. Auch wolle man die Synergieeffekte in diesem Netzwerk nutzen und natürlich Kontakte knüpfen.

Text von: Benedikt Dahlem